Montag, 23. April 2018

Neuigkeiten

GR-Sitzung - Kurzbericht

Kurzbericht aus der Sitzung des Gemeinderats vom 05.06.2018

1. Bürgerfragestunde

Bei diesem Tagesordnungspunkt wurden keine Fragen gestellt.

 

2. Vorschläge zur Wahl der Schöffen für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023

Die ehrenamtlichen Schöffen an den Gerichten in Baden-Württemberg werden jeweils für eine Amtsperiode von 5 Jahren gewählt. Das Landgericht Hechingen hat die Gemeinde Weilen u.d.R. aufgefordert, eine Vorschlagsliste mit zwei Personen vorzulegen, über deren Berufung als Schöffe dann ein Wahlausschuss entscheidet. Es wurden zwei Personen gefunden, die bereit wären, das Amt des Schöffen auszuüben. Der Gemeinderat beschloss, die Vorschlagsliste mit den beiden Personen dem Landgericht vorzulegen. Die Vorschlagsliste wird beim Bürgermeisteramt zur Einsicht ausgelegt.

3. Friedhof, Verlegung von Bodenplatten, Vergabe

Im Bereich der Grabkammern für die Familiengräber sind für die weitere Belegung Grabumrandungen erforderlich. Derzeit sind keine weiteren Platten hierfür vorrätig. Es wurden zwei Firmen gebeten, entsprechende Angebote für die Lieferung und Verlegung der Grabumrandungen zu unterbreiten. Es ist lediglich ein Angebot eingegangen. Der Gemeinderat hielt es für erforderlich, weitere Angebote einzuholen. Nach Vorlage dieser Angebote wird der Gemeinderat die Vergabe vornehmen.

4. Verschiedenes, Anfragen, Bekanntgaben

  • Die Telekom hat in der Plettenbergstraße verschiedene Aufgrabungen im Straßen- und Gehwegbereich vorgenommen. Die Arbeiten gingen sehr schleppend voran und es gab diesbezüglich auch Beschwerden der Anlieger. Die Gemeindeverwaltung hat sich diesbezüglich mehrfach schriftlich und telefonisch an die Telekom gewandt und gebeten, die Bauarbeiten zügig zum Abschluss zu bringen. Zwischenzeitlich wurden die Arbeiten abgeschlossen. Der Bürgermeister wies darauf hin, dass die Gemeindeverwaltung über diese Maßnahme von der Telekom vorab nicht informiert wurde.

  • Im Bereich der Gemeindeverbindungsstraße von Weilen u.d.R. nach Deilingen wurde widerrechtlich Müll in blauen Säcken abgelagert. Ein Verursacher konnte nicht festgestellt werden. Die Müllablagerung wurde zwischenzeitlich beseitigt.